Nachhaltigkeit und Digitalisierung: zwei Seiten einer Medaille

Veröffentlicht am 11.09.2020 in Service

Mitte September beginnt in Frankreich das neue Semester, auch in Deutschland starten einige Universitäten bereits. „Hybrid“ ist das neue „Operating Model“: soviel Präsenz wie möglich, soviel Distanz wie nötig. Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind zwei Seiten einer Medaille geworden. Im Studium verändert sich gerade sehr viel: Auslandssemester und -praktika sind unter Covid-19 schwer zu organisieren. Diskussionen in online-Seminaren sind eine Herausforderung wie auch Zeitverschiebungen, technische Ausstattung und Kosten für die digitale Lehre.

Mich hat in den letzten Monaten das Engagement vieler Studierender beeindruckt, die unter anderem mitgeholfen haben, eine adäquate technische Ausstattung für KommilitonInnen zu organisieren, die finanziell nicht die Möglichkeiten dazu haben. Das war „gelebte Solidarität“. Überhaupt fällt der Begriff „Solidarität“ sehr häufig, wenn es um Nachhaltigkeit geht: Voraussetzungen und Grundlagen zu entwickeln, so dass alle Menschen die gleichen Bildungs- und Entwicklungschancen haben, beschäftigt viele junge Studierende. 

Häufig wurde in meinen Kursen die Frage nach gemeinsamen Werten bzw. gemeinsamen Handlungsmaximen gestellt. Schnell kamen wir auf die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Bekannt sind sie. Viele Studierende hatten sich schon damit beschäftigt, aber diese globalen Maxime zur Grundlage konkreten Handelns auf allen Ebenen zu machen, war für sie eine herausfordernde neue Idee. Es gab gute Diskussionen darüber, wie diese 17 Ziele für jeden persönlich, aber auch für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft eine Richtschnur sein können, um gesellschaftliche Prozesse zu verändern. Dieser Austausch und die Einsicht, wie viel die 17 Ziele für solidarisches und nachhaltiges Handeln bereits vorgeben, gehörten sicherlich zu den prägenden Momenten der Kurse.

An den Rückmeldungen für das kommende Semester merke ich: Das Interesse an „Grundlagen der Nachhaltigkeit“ ist groß und damit auch die Bereitschaft, gesellschaftliche Prozesse mitzugestalten. Durch Covid-19 verändert sich so viel in unserer Gesellschaft, in Politik und Wirtschaft. Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen sollten unsere gemeinsamen Letilinien dafür sein, diese Veränderungen zu begleiten und zu gestalten.

 

Please find the english version here.

 

Verbinden

Facebook Icon  Twitter Icon  LinkedIn Icon

Beratung

Beruflich bin ich als Kommunikationsberaterin mit Schwerpunkt Strategische und Politische Kommunikation sowie Nachhaltigkeit tätig.

Mehr erfahren.